Träume als Sprache der Seele: Traumdeutung und Traumanalyse in der modernen Psychotherapie

Ich hatte einen Traum...

Kennen Sie das Gefühl, zu erwachen und sich an Bilder, Geschichten, Stimmungen aus einem vorangegangenen Traum zu erinnern? Manchmal lassen uns diese Träume ratlos zurück, manchmal auch ängstlich oder mit einem Gefühl der Erleichterung, "daß es nur ein Traum war". Doch wie erklären wir uns das Traumgeschehen? Hat das Träumen einen Sinn? Was bedeutet mein Traum?

 

Träume und Psychologie

In allen Kulturen der Welt spielte und spielt das Traumgeschehen eine große Rolle. Lange vor modernen psychologischen Theorien haben Menschen zu allen Zeiten und an allen Orten angenommen, daß der Traum ihnen Botschaften vermittelt, eine Erkenntnis offenbart. Zu detailliert sind die Ereignisse des Traums, zu eng verwoben mit eigenen Erfahrungen und Wünschen, als daß es sich um einen zufälligen Vorgang handeln kann. Nicht umsonst stellte Sigmund Freuds wegweisendes Werk "Die Traumdeutung" den "Startschuß" in die moderne Psychologie bzw. die von ihm begründete Psychoanalyse dar. In Fortsetzung, aber auch in kritischer Auseinandersetzung mit Freuds Konzepten entwickelte C. G. Jung ein modifiziertes Konzept der Traumanalyse, das bis heute den Kern der psychologischen und psychotherapeutischen Beschäftigung mit Träumen bildet.

 

Keine Traumanalyse ohne den Träumer!

Es gibt unzählige Bücher, meist Ratgeber, und Internetangebote, die versuchen, in einfachen Formeln die Symbole des Traums zu interpretieren. Etwas Entscheidendes fehlt all diesen Angeboten: Der Träumer selbst! Nur im direkten Dialog, nur in der unmittelbaren Interaktion mit dem Träumer kann der Therapeut den emotionalen Zugang des Träumers zur interpretierten Traumsymbolik erkennen und aufgreifen. Und genau darin liegt der therapeutische Wert und Nutzen der "Traumarbeit": Die allgemeine, kollektive Symbolik (nach C. G. Jung) mit den persönlichen Erfahrungen, Ängsten und Wünschen des Träumers zu verbinden. Erst dadurch erhellt sich das Anliegen des Traums, werden unbewußte oder latente Entwicklungen "greifbar", setzt eine psychische Entwicklung ein, in deren Rahmen sich innere und äußere Konflikte und Probleme lösen können.

 

Ihr Weg zur Traumdeutung:

Zur Interpretation eines Traumes im Rahmen der Psychotherapie benötigen Sie nichts weiter als Bilder oder Stimmungen aus einem Traum oder einer Traumserie - und die Offenheit, sich den Hintergründen anzunähern. Daß Sie sich vielleicht an wichtige Sequenzen nicht mehr erinnern können und daher glauben, der Traum sei damit "unvollständig" oder gar "unbrauchbar", ist nicht maßgeblich. Gerne lade ich Sie in meine ruhig gelegene psychotherapeutische Praxis in Berlin (Zehlendorf) ein, wo Sie mit meiner fundierten Begleitung dem Anliegen Ihres Traumes nachspüren und seinem Sinn "auf den Grund" gehen können.  

 

 
Traumdeutung Traumanalyse Berlin
Traumdeutung Traumanalyse Berlin